SG Blankensee 1990 e. V.

Die Sportgemeinschaft existierte Jahrzehnte schon als Schulsportgemeinschaft. Aber erst 1990 kam die Eintragung als für alle offene Sportgemeinschaft.
Die Gemeinde trat an uns heran, uns doch der Jugend anzunehmen, die offensichtlich nicht wusste: „ Wohin?“
Nach vielfältigen Versuchen in verschiedenen Sportarten, kristallisierten sich schließlich die Sektionen Volleyball unter der Leitung von Wolfgang Fischer, Gymnastik unter der Leitung von Heidrun König und Pop-Aerobic unter der Leitung von Barbara Rehfeld heraus.
Insgesamt haben sich bei uns nahezu 100 Sportfreunde eingetragen. Sie wohnen nicht alle in Blankensee, sondern kommen auch aus den umliegenden Ortschaften. Die Anfahrtswege sind maximal 20 km lang.
Unsere Mitglieder kommen zu uns, weil wir uns nicht dem Leistungsdruck unterwerfen wollen. Wir treiben hier so viel Sport, wie es unserem Körper gut tut. Wir treffen uns unter Gleichgesinnten und wollen gemeinsam Spaß haben. Dabei haben wir es bisher geschafft, der Jugend ebenso gerecht zu werden, wie einer großen Gruppe von Rentnern.

In der Sektion Volleyball gibt es einen harten Kern, der auch an Turnieren teilnimmt. Auf diesen Turnieren treffen wir uns mit Sportfreunden aus Berlin, Potsdam, Ludwigsfelde, Baruth oder umliegenden Ortschaften, die Volleyball ebenfalls nur als Freizeitsport betreiben. Nach oder zwischen den hart umkämpften Spielen gibt es dann immer noch Zeit zum Plauschen, Lachen und einem gemeinsamen Imbiss.

Die SG kann nur bestehen, wenn wir weiterhin die Halle in Blankensee nutzen können. So fühlen wir uns verpflichtet, beim Museumsfest mitzuhelfen. Traditionsgemäß haben wir immer das Steinstoßen organisiert.
Das Sommerfest der SG und der gemeinsame Ausflug nach Dresden waren Erfolge. Vielleicht können wir daran anknüpfen. Eine Jahresabschlussfeier organisiert sich jede Sektion selbst.